Home » Lesen und Schreiben

Lesen und Schreiben

Grundsätze unseres Deutschunterrichts

Wir arbeiten stark differenzierend, weil

  • Kinder mit unterschiedlichen Lernvoraussetzungen in die Schule kommen
  • Kinder unterschiedlich viel Zeit zum Lernen benötigen
  • angefertigte Arbeiten gewürdigt/ kontrolliert werden
  • Kinder ihr Lernen organisieren müssen.

Wir vermitteln unseren Kindern, dass

  • (Recht-)Schreibenlernen Mühe erfordert, die sich zu geben lohnt
  • (Recht-)Schreiben und Lesen schrittweise erlernt wird
  • das Ziel ihres (Recht-)Schreibenlernens die „Erwachsenenschrift“ ist.

Wir ermöglichen unseren Kindern, dass sie

  • entsprechend ihrer individuellen Lese und Schreibfertigkeiten
  • systematisch mit dem passenden Materialien
  • in ihrem Lernprozess voranschreiten können.

Im Rahmen des Lese-Schreib-Lernprozesses orientieren wir uns an der „Rechtschreibwerkstatt“ von Norbert Sommer-Stumpenhorst. Unsere Erfahrungen haben bestätigt, dass dieses System sowohl den Lese-Schreiblernprozess nachhaltig unterstützt als auch das selbstständige Arbeiten. Wie lernt mein Kind lesen und schreiben? Zum besseren Verständnis informieren wir unsere Eltern zu Beginn des ersten Schuljahres  im Rahmen eines Elternabends. Dort erläutern wir u.a., warum die Kinder von Beginn an frei Schreiben sollen und warum geradeder Lautaspekt der Sprache so wichtig ist für das Lesen- und Schreiben lernen.

Weiter Information finden sich unter: www.rechtschreibwerkstatt-konzept.de sowie unter: www.leseforum.ch/myUploadData/files/2012_2_Bruegelmann.pdf

Die „Rechtschreibung“ oder besser die vermeintliche „Rechtschreibkatastrophe“ ist ein Thema, das gerne populistisch ausgeschlachtet wird. 2014 gab es dazu sogar eine Anhörung im Landtag NRW. Eine angemessene sachliche Kommentierung findet sich unter:

http://grundschulverband-nrw.de/Berichte/Landtag_Rechtschreibung.htm

Und wissenschftlich fundierte Argumente finden sich auch ‚kurz und knackig‘ unter http://grundschulverband.de/wp-content/uploads/2017/02/argu-rechtschreiben.pdf

Bei der Entwicklung hin zu einer individuellen, verbundenen Handschrift orientieren wir uns seit dem Schuljahr 2013/14 an der sog. „Grundschrift„. Informationen dazu finden  sich unter:

http://grundschulverband.de/wp-content/uploads/2017/02/argu-grundschrift.pdf

www.die-grundschrift.de